Info

  • Info
  • Statement
  • Partner*innen
  • Downloads
  • Festivalguide
  • Covid-19 Hinweis
  • Archiv
Info

Es brodelt wieder!

Angewandte Festival 2021
〔29.6〕 – 〔2.7〕

↳ der Universität für angewandte Kunst Wien

 

Ausstellungen in den zentralen Universitätsgebäuden
↳ rund um den Oskar-Kokoschka-Platz, täglich von 11:00 bis 20:00 Uhr

Ferstel-Trakt + Schwanzer-Trakt – Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien
VZA 7 – Vordere Zollamtsstraße 7, 1030 Wien
Ehem. Postsparkasse – Georg-Coch-Platz 2, 1010 Wien

 Abschlussarbeiten
Die Abschlussarbeiten aus dem gesamten Studienjahr 2020/21 können digital auf der Festival-Website und zu einem großen Teil vor Ort in den Ausstellungen besucht werden.

Ausstellungen in der Stadt
↳ 23 Litfaßsäulen in 23 Bezirken und unterschiedliche Ausstellungsformate an verschiedenen Orten in der Stadt

Festivalprogramm
↳ Audio / Buch / Diskurs / Film / Führung / Intervention / Hybrid / Lesung / Performance / Sound / Tour / Video / Workshop

Infopoint (OKP)
Der Infopoint (OKP) befindet sich am Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien, neben dem Haupteingang. Er ist Treffpunkt für sämtliche Führungen und Touren, wenn nicht anders angegeben. Der Infopoint wird während der Öffnungszeiten der Ausstellungen betreut und die Festivalguides liegen dort zur freien Entnahme auf. 

Bei Schlechtwetter gibt es aufgrund der aktuell durch Covid-19 eingeschränkten Situation keine Ausweichmöglichkeiten indoor!

 

Registrierung und Anmeldemodalitäten 

Anmeldung für Programmpunkte, die eine vorherige Anmeldung benötigen hier: 

Statement

Statement
des Rektors

 

Wir öffnen unsere Türen wieder. Nach knapp einem Jahr im herausfordernden und kräftezehrenden Distanzmodus, hat die Angewandte als eine von wenigen österreichischen Universitäten bereits im März 2021 die Präsenzlehre in den künstlerischen Fächern wieder aufgenommen. Das war dringend notwendig, sind es doch die Zwischentöne, die Auseinandersetzung, die Debatte, das Menschliche, das Körperliche, die Materialität, der Zufall, die gerade für die Entwicklung von neuen Ideen und künstlerischen Arbeiten unerlässlich sind. Ein Jahr im Distanzmodus war dank des großen Einsatzes und der Flexibilität aller Universitätsangehörigen möglich, aber nur unter großen Einschränkungen und enormer Kompromissbereitschaft. Noch notwendiger ist es nun, am Ende des Semesters, die Türen und uns auch wieder nach außen zu öffnen, die entstandenen Arbeiten zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen. Mit dem Angewandte Festival 2021 setzen wir also den einzig konsequenten Öffnungsschritt und laden wieder in unsere Häuser. Denn nur im Austausch können die entstandenen Projekte ihre gesamte Wirkung entfalten. Vom „großen Comeback“ wollen wir aber nicht sprechen. Wir werden und wir sollen nicht zurückkommen in alte Zeiten erträumter Stabilität, sondern wir kommen zurück, um weiterzuarbeiten. Die Angewandte ist seit ihrer Gründung ein Ort, an dem Zukunftsfragen gestellt werden, künstlerische Konzepte und Ideen weiterentwickelt und realisiert werden. Die Menschen hier an dieser Universität gestalten Zukunft aktiv mit. Sie setzen sich mit den brennenden Fragen unserer Zeit auseinander und streben danach, einen wesentlichen Beitrag zu einem aktuellen gesellschaftsrelevanten Diskurs zu leisten.
Konventionelle Antworten werden in einer Zeit, die – durch Corona noch zusätzlich verstärkt – mehr denn je von Veränderung, Ungewissheit, Widersprüchlichkeit, Mehrdeutigkeit und non-linearen Zusammenhängen geprägt ist, nicht ausreichen. Mut zur Veränderung ist gefragt, mit Bildung und Kultur an der Speerspitze. Daran arbeiten wir hinter offenen und geschlossenen Türen und ich lade Sie ein, sich davon persönlich zu überzeugen.

Gerald Bast

 

Statement des
kuratorischen Teams

 

Endlich können wir wieder die Vielfalt der künstlerischen Auseinandersetzungen mit ihren Fragen, Visionen und Zweifeln am Jetzt zeigen und im gemeinsamen Austausch verhandeln – in Räumen, die im letzten Jahr oft leer stehen mussten und nun wieder gefüllt werden, oder im öffentlichen Raum, der Post-Lockdown neu gedacht oder anders genutzt wird als davor.
Genauso wie sich ein roter Nebel unberechenbar und hartnäckig durch die diesjährige Festivalgrafik zieht – entwickelt von Studierenden der Abteilung Grafik und Werbung –, breitet die Angewandte ihre Ideen, Projekte und Visionen am Oskar-Kokoschka-Platz und über die ganze Stadt hinweg aus. Hans Schabus zieht mit einer temporären weißen Markierung des Oskar-Kokoschka-Platzes ein neues Feld auf, das Möglichkeiten für ein alternatives Raumverständnis eröffnet und das nicht auf Abgrenzung und Ausschluss, sondern auf Teilhabe beruht.
Wir freuen uns, wieder laut sein zu können, sträuben uns gegen ein „Zurück zur Normalität“ und fordern die Wirklichkeit heraus.

Lena Kohlmayr mit Eva Maria Stadler und Martina Schöggl

Partner*innen

Medienpartner*innen

Kooperationspartner*innen

Artificial Museum, brut, Dynamo (abcdinamo.com), Falter, Fluc, Knize, Radio FM4, Radio Ö1, Standard, USUS am Wasser, Vienna Sightseeing Tours, Volxkino, Werk, Wien Modern

Wir bedanken uns bei dem Sponsor für den diesjährigen RONDO-Modepreis NEUBAU EYEWEAR

Festivalguide

Festivalguide

 

Der Festivalguide kann am Besten vor Ort beim Angewandte Festival 2021 abgeholt werden. Bestellung und Zusendung möglich für all jene, die nicht zum Festival kommen können Da die Festivalguides erst kurz vor dem Festival fertiggestellt werden, können wir nicht garantieren, dass sie vor Festivalbeginn überall einlangen.
Ab Mitte Juni finden Sie das gesamte Festivalprogramm unter angewandtefestival.at und können den Festivalguide auch als PDF herunterladen.

    Versand nur innerhalb Europas – andernfalls bitte um Kontaktaufnahme.
    Bestellen

    Nähere Informationen, Anregungen und Fragen zum Angewandte Festival 2021 gerne auch per Mail an: angewandte.festival@uni-ak.ac.at oder info@uni-ak.ac.at

    Covid-19 Hinweis

    Covid-19 Hinweis

     

    Die Ausstellungen und das begleitende Festivalprogramm finden unter Berücksichtigung der Covid-19-Bestimmungen statt. Sofern eine Umsetzung mit Publikumsbeteiligung nicht möglich sein sollte, werden die Beiträge online unter angewandtefestival.at gestreamt. 

    Regeln für den Besuch
    ↳ Zutritt und Besuch nur unter Einhaltung der 3-G-Regel (getestet, geimpft, genesen) – diese wird an den Eingängen kontrolliert!
    Bitte tragen Sie eine FFP2-Maske in allen Räumlichkeiten der Universität sowie an sämtlichen Festival-Locations!
    Halten Sie 2 Meter Abstand zu Ihren Mitmenschen!

    Registrierung und Anmeldemodalitäten
    Anmeldung für Programmpunkte, die eine vorherige Anmeldung benötigen hier: angewandtefestival.at/anmeldung

    Bei Schlechtwetter gibt es aufgrund der aktuell durch Covid-19 eingeschränkten Situation keine Ausweichmöglichkeiten indoor!

    Impressum

    Medieninhaber und Herausgeber
    Universität für angewandte Kunst Wien
    Oskar-Kokoschka-Platz 2
    A-1010 Wien
    E: angewandtefestival@uni-ak.ac.at
    T: +43 -1-71133-2160
    www.dieangewandte.at

    Inhaltliche Verantwortung
    Rektor
    Dr. Gerald Bast

    Redaktionelle Verantwortung
    Veranstaltungsmanagement
    Jürgen Gschiel (Abteilungsleitung)
    E: juergen.gschiel@uni-ak.ac.at

    Lena Kohlmayr (Künstlerische Leitung Angewandte Festival)
    E: lena.kohlmayr@uni-ak.ac.at

    Martina Schöggl (Festivalteam)
    E: martina.schoeggl@uni-ak.ac.at

    Webseiten und externe Beiträge der einzelnen Institute, Fachabteilungen und anderen Einrichtungen liegen in der inhaltlichen und redaktionellen Verantwortung des jeweiligen Instituts, der jeweiligen Fachabteilung und der jeweiligen Einrichtung der Universität für angewandte Kunst Wien.

    Grafisches Konzept und Gestaltung für das Angewandte Festival 2021:
    Nora Delugan, Julia Hofmann, Raffaele Dalla Casa, Tilman Frommann, Tobias Raschbacher

    Studierende der Abteilung Grafik und Werbung
    Leitung: Matthias Spaetgens; Betreuung: Sven Ingmar Thies

    Konzeption, Gestaltung und Realisierung der Website
    101

    Schrift
    Whyte, www.abcdinamo.com

     

    Haftung
    Sämtliche Texte auf der Homepage der Universität für angewandte Kunst Wien wurden sorgfältig geprüft. Dessen ungeachtet kann keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben übernommen werden. Eine Haftung der Universität für angewandte Kunst Wien wird daher ausgeschlossen. Die Links zu anderen Webseiten wurden sorgfältig ausgewählt. Da die Universität für angewandte Kunst Wien auf deren Inhalt keinen Einfluss hat, übernimmt die Universität für angewandte Kunst Wien dafür keine Verantwortung. Für den Inhalt der verlinkten Webseiten ist ausschließlich der jeweilige Anbieter verantwortlich.

    Copyright
    © Das Copyright liegt bei der Universität für angewandte Kunst Wien bzw. den jeweiligen AutorInnen und KünstlerInnen.
    Die Erstellung, die Verwendung und die nicht kommerzielle Weitergabe von Kopien in elektronischer oder ausgedruckter Form sind erlaubt, wenn der Inhalt unverändert bleibt und die Quelle angegeben wird (Quelle: Universität für angewandte Kunst Wien / Institut / Name).

    Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

    Rechtsform
    Gemäß § 4 Universitätsgesetz 2002, BGBI I 2002/120 iddgF ist die Universität für angewandte Kunst Wien eine juristische Person des öffentlichen Rechts.

    Aufsichtsbehörde der Universität für angewandte Kunst Wien
    Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

    Erklärung über die grundlegende Richtung der Webseite gemäß § 25 Abs. 4 Mediengesetz
    Die Webseite der Universität für angewandte Kunst Wien dient der Information der Öffentlichkeit über Aufgaben und Wirkungsbereich der Universität.

    Aufgaben der Universität für angewandte Kunst Wien
    Die Aufgaben der Universität ergeben sich aus § 3 Universitätsgesetz 2002, BGBI I 2002/120 iddgF

    Datum der Veröffentlichung
    1. Mai 2020